Tatworte Logo
Menu

TAG 1: DER BLUTIGE ANFANG

ERÖFFNUNGSGALA, MITTWOCH 15. APRIL 2020, 19.30 UHR

Am Mittwoch, dem 15. April 2020 wird die Criminale feierlich im Theater am Aegi eröffnet. Als Ehrengäste werden unter anderem die Schriftstellerin Dora Heldt und die Schriftsteller Krischan Koch und Arno Strobel erwartet, die aus ihren Texten lesen und Fragen zum Thema Kriminalliteratur beantworten. Moderiert wird die Gala von Claudia Fyrnihs (Radio Hannover) und Jan Egge Sedelies (Büro für Popkultur).

Als besonderes Highlight wird der amtierende Polizeipräsident Volker Kluwe von der alltäglichen Polizei-Arbeit berichten und eine Antwort auf die Frage finden, was Kriminalautor*innen und Polizist*innen gemeinsam haben. Als Schirmherr der Criminale wird Volker Kluwe außerdem den einzigen Publikumspreis des deutschen Buchhandels, die "Mimi" 2020 an die für ihren Roman "Der dunkle Bote" ausgezeichnete Schriftstellerin Alex Beer überreichen. Natürlich wird aus dem preisgekrönten Text auch gelesen.

Den musikalischen Rahmen gestalten die beiden A-Capella-Chöre Canta Nova (Hannover) und Total Vokal (Wettmar) mit 60 Sänger*innen, die das Publikum mit kriminellen Songs unterhalten werden. Von deutschsprachigen Klassikern wie dem "Kriminaltango", über das Kult-Hörspiel der "Drei ???" bis hin zu internationalen Größen wie "Goldfinger" wird alles besungen, was kriminell genug ist. Beide Chöre kooperierten bereits stilsicher und erfolgreich auf gemeinsamen Konzertreisen. Die Balance zwischen einer fundierten klassischen Ausbildung und gleichberechtigter Pop-Musik liegt im wahrsten Sinne des Wortes in den Händen der musikalischen Leitung von Silas Bredemeier.

TICKETS KAUFEN

TAG 2 und 3: DIE LANGE NACHT DER VERBRECHEN

DONNERSTAG, 16. APRIL UND FREITAG, 17. APRIL 2020, AB 18.30 UHR

Zwei Tage, 16 Tatorte. Am Donnerstag und Freitag bittet die Criminale im zweitägigen Doppelpack zu einem innerstädtischen Lese- und Gänsehaut-Parcours der kriminalistischen Superlative. Nahezu 200 vortragende Krimi-Autor*innen. Knapp 50 Gemeinschaftslesungen quer durch alle populären Genres der gegenwärtigen Krimi-Literatur. Schnell geschossen, rasant hintereinander weg, zielgenau auf den Tatort- und Aussage-Punkt. Dazu eine verruchte Lesung der Glauser-Preisträgerinnen und -Preisträger 2020, ein Motto und ein Ziel: Hannover und die Südstadt am 16. und 17. April zum absoluten Hot-Spot der literarischen Tatbestände zu machen. Motto: "Die lange Nacht der Verbrechen".

Von der Alten Polizeikantine, dem Landesmuseum und der Stadtbibliothek über die Eisfabrik, die hinterbuehne, den Himmler hagebaumarkt und das Sofa Loft bis hin zum Alten Schlachthof Hannover ist alles an Tatorten dabei, was in der Südstadt und angrenzenden Bult Rang und Namen hat. Das Beste: An beiden Tagen können sich alle Krimi-Fans, ABC-Ganov*innen und Crime-Junkies ab 18:30 Uhr zumeist zu Fuß oder per Fahrrad auf die Flucht durch den urbanen Dschungel zum nächsten Lese-Tatort begeben. Unerkannt und einzeln aus dem Hinterhalt ins blutrote Herz der Lese-Dinge oder überfallartig in Gruppen mitten in die hintergründig verzweigten Bermuda-Dreiecke der kriminalistischen Doppelmoral.

TICKETS KAUFEN

TAG 4 - DAS TÖDLICHE FINALE

ABSCHLUSSGALA, SAMSTAG, 18. APRIL 2020, 20 UHR

Höhepunkt der Criminale 2020 ist die große Preisverleihungs-Gala des Syndikats in der Orangerie Herrenhausen am Samstag, dem 18. April. Hierbei werden Preisträger*innen in den Sparten "Kriminalroman", "Debüt-Kriminalroman" und "Kurzkrimi" ermittelt. Außerdem gibt es den Hansjörg-Martin-Preis (Kinder- und Jugendkrimi) sowie den "Ehren-Glauser".

In den einzelnen Kategorien werden jeweils fünf Kandidat*innen nominiert. Durch das Programm führen die Krimiautor*innen Sandra Lüpkes und Ralf Kramp. Auszüge aus den prämierten Texten lesen Schauspieler*innen aus dem Ensemble des Schauspielhauses Hannover.

TICKETS KAUFEN